Strukturanalysen

Strukturanalysen

Um vibroakustische Eigenschaften wie Absorptions-, Reflexions- oder Transmissions-Grad zu bestimmen, werden Analyseobjekte künstlich angeregt. Die Übertragungsfunktionen ergeben sich aus den Verhältnissen von Antwortsignal zu Anregungssignal. Typische Anregungsarten sind:

  • Shaker-Anregung,
  • Impulshammer-Anregung,
  • Luftschall-Anregung.

Animation von Schwingformen

Ein wichtiges Werkzeug ist auch die Darstellung bzw. Animation von Schwingformen, die aus Zeitrohdaten oder frequenzselektiv erfolgen kann. Als Betriebsschwingungsanalyse (BSA) bezeichnet man die Animation von direkt gemessenen Signalen. Es können aber auch Übertragungsfunktionen (normierte Beschleunigungen) oder modal zerlegte Schwingformen animiert werden.


Transferpfadanalyse

Anwortsignale setzen sich typischerweise aus Anteilen verschiedener Quellen bzw. Pfade zusammen. Um diese Zusammensetzung zu untersuchen, bedient man sich Methoden der Transferpfadanalyse (TPA). Da die konkreten Aufgaben- oder Fragestellungen sehr unterschiedlich sein können, haben sich verschiedene TPA-Methoden etabliert:

  • Lagersteifigkeitsmethode
  • Matrix-Inversion
  • Betriebs-TPA
  • Sensitivitätsanalyse

In der PAK-Software erfolgt die Synthese der Pfadbeiträge im Zeitbereich, weshalb sich nicht nur die Ergebnisse sondern auch die einzelnen Pfadbeiträge anhören lassen.

Weitere Seiten