Rotationsanalysen

Analyse an rotierenden Systemen

Rotierende Maschinen können unerwünschte Geräusche und Vibrationen verursachen. Beispiele hierfür sind Verbrennungs- und Elektromotoren, aber auch Turbinen und andere Aggregate wie Turbolader. Das Gesamtgeräusch einer rotierenden Maschine setzt sich aus den akustischen Beiträgen verschiedenster Einzelbauteile, wie Antriebswellen, Getriebe, Lager, Riemen- und Kettenantrieben, zusammen. Um störende Geräusche und Schwingungen einzelnen Bauteilen zuzuordnen, kann der Anwender auf verschiedene Rotationsanalysen in der PAK-Software zurückgreifen.

Grundvoraussetzung für eine aussagekräftige Analyse von rotierenden Systemen ist eine genaue Drehzahlerfassung mit hochauflösenden Tacho-Eingängen.

Weitere Seiten