Satellitentests

Satellitentests

Beim Start einer Trägerrakete wirken auf die transportierten Satelliten sehr hohe Vibrationen und Schalldruckpegel von teilweise über 145 dB. Der Satellit muss im All diesen extremen Bedingungen standhalten können und eine ausfallsichere Funktion gewährleisten. Dazu werden umfangreiche Tests durchgeführt: mit

  • akustischen Anregungen,
  • schwingungstechnischen Anregungen und
  • Schock-Anregungen.

ACS

Die Beschallung von Satelliten erfolgt typischerweise in sehr großen reflexionsarmen Prüfständen mit elektropneumatischen Hochintensitätshörnern in verschiedenen Frequenzbereichen. Das Acoustic Control System (ACS) regelt die Schallanregung mit Closed-Loop-Algorithmen und erlaubt dem Anwender die gleichzeitige Erfassung von Mikrofon- und Schwingungssignalen.


Sinusreduktion

Ein weiteres Testszenario zur finalen Absicherung von Satelliten sind Schwingungstests mit Gleitsinus-Anregung durch Shaker.
Für dieses Aufgabengebiet bietet PAK eine zuverlässige Systemlösung zur dynamischen Datenerfassung und effizienten Auswertung von vielkanaligen Messdaten, wie zum Beispiel die Sinusreduktion-Analyse mittels eines COLA-Signals (Constant Output Level Adapter).


SRS

Für die detaillierte Analyse von transienten Anregungen und Schock-Anregungen eines Satelliten steht dem Anwender das Stoßspektrum (Shock-Response-Spectrum, SRS) zur Verfügung.

Weitere Seiten